Donnerstag, 20. November 2014

Corgi-Time

Ich bin ja eigentlich eher der Katzen-Fan, aber Corgis mag ich sehr. Und nach dem wirklich süßen Animationsfilm, den ich vor Kurzem gesehen habe, weiß ich auch, dass er der perfekte Hund bei einer Zombieapokalypse wäre!

Samstag, 1. November 2014

Lesemonat Oktober

Regenmonster














Statistik
Gelesene Bücher: 2
Gelesene Comics: 3
Gelesene Seiten: 1308
Fazit: Einen Monat mit vielen großartigen Büchern und Comics verbracht und daher auch endlich mal wieder etwas mehr gelesen.

Friedrich Dürrenmatt: Der Verdacht
Klassiker, 121 Seiten, Deutsch, 1961, rororo Verlag
xx
Kommisär Bärlach liegt schwerkrank im Krankenhaus und entdeckt dort in einer alten Zeitung einen Artikel über einen verstorbenen Nazi-Arzt, der während des Krieges grausame Operationen an Juden im KZ vollzogen hat. Als er den Artikel dem Oberarzt zeigt, scheint dieser den Mann wiederzuerkennen... Spannender, teilweise skurriler Thriller, dessen klassischer Erzählstil man jedoch mögen muss.

David Malambré: Demolitionsquad #4
Comic, 21 Seiten, Deutsch, 2014
xx
Gedruckte Version des Webcomics Demolitionsquad. Toller Stil und viel Nerd-Witz!

M. Kusumi, J. Taniguchi: Der Gourmet. Von der Kunst allein zu geniessen
Graphic Novel, Manga, 211 Seiten, Deutsch, 2014, Carlsen Verlag
xx
In diesem Manga reist ein namenlose Protagonist durch Japan und futtert sich dort durch die unterschiedlichsten Etablissements. Dabei bekommt man einen Einblick in die japanische Essenskultur sowie über Land und Leute. Mehr passiert auch nicht. Man kann sich einfach entspannt zurücklegen und in Bildern über leckeres Essen schwelgen.

Talane Miedaner: Coach dich selbst, sonst coacht dich keiner
Ratgeber, 428 Seiten, Deutsch, 14. Auflage, 2011, mvgverlag
Was willst du? Wie erreichst du es? Und wo kommt die Kohle dafür her? Klassische Fragen zum Thema Karriere, Geld und Persönlichkeitsentwicklung werden in diesem Buch einfach und kurz erklärt. Dabei ist vieles persönlich anwendbar, einiges aber auch nicht. Gerade die im Buch angepriesenen Lösungen für  Konfliktsituationen basieren häufig auf der Annahme, man hätte es immer mit geistig gesunden Menschen zu tun hat. Aber manchmal hilft ja auch schon ein kleiner lesbarer Arschtritt, um über bestimmte Dinge nachzudenken.

Keiji Nakazawa: Barfuß durch Hiroshima
Manga, Biografie, 527 Seiten, Deutsch, 2012, Süddeutsche Zeitung
xx
Diese Geschichte erzählt das Leben des Jungen Gen kurz vor bis kurz nach dem Abwurf der Atombombe auf Hiroshima am 6. August 1945. Der Manga schildert die Probleme der japanischen Bevölkerung während des Zweiten Weltkriegs, ohne dabei einseitige Schuldzuweisungen zu propagieren. In eindrucksvollen Bildern zeigt der Autor und Zeichner die Grausamkeit des Krieges und die Folgen des Atombombenabwurfs aus der Sicht einer einfachen Familie, die nicht nur als Beispiel für viele andere damaligen Familien in Hiroshima dient, sondern speziell auch für seine eigene. Unbedingt lesen!